• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Erfahrungsbericht: Unkompliziert und zuverlässig, zum Glück im Unglück AMK

Der Corona-Sommer 2020 war in vielerlei Hinsicht eine Ausnahmesituation. Gerade deshalb waren wir froh, unser geplantes Fliegerlager - wenn auch mit Einschränkungen - auf einem Segelfluggelände in Baden-Württemberg durchführen zu können.

300 km von unserem Heimatplatz entfernt und mitten in der Pampa, genossen wir durchweg bestes Flugwetter. Die erste Woche war gerade vorüber, da passierte was keiner brauchte ein Schaden.

Ein beim Check übersehener Gegenstand hatte beim Motorstart unserer Schleppmaschine, einer DR 400, eine Propellerberührung zur Folge. Augenscheinlich hatte der Prop Schaden genommen. Die bangere Frage aber war, ob der Lycoming O-360, mit gerade einmal 500 h auf der Uhr, auch etwas abbekommen hatte.

Soweit - so schlecht. Mitten auf dem Saisonhöhepunkt bei top Wetter war der Betrieb der Maschine damit gelaufen. Neben dem Aufwand für die üblichen Formalitäten ergab sich ein viel größeres Problem: "Wie bekommen wir die Maschine nach Hause?

Nach der Schadensmeldung an die Versicherung schlug diese uns eine Bergung der Maschine vor. Eine Verladung auf einen Tieflader hätte das Zerlegen des Flugzeugs vorausgesetzt, bei einer DR 400 keine Kleinigkeit und sicher auch kein Schnäppchen. Der Einfachheit halber wurde uns empfohlen, mit unserem LTB Kontakt aufzunehmen, um die Machbarkeit zu klären.

Gesagt, getan: Anruf bei AMK. Nach Schilderung der Situation inkl. Zusendung von Bildmaterial lautete die vorläufige Antwort: "Alles kein Problem, kriegen wir hin!“

Der Plan: Vorortbesichtigung mit Überprüfung des Motors und ggf. Überführung nach Gießen mit Austauschpropeller, "Permit to Fly" und "Sicherungsflugzeug“. Als Alternative wäre nur der Ausbau des Motors vor Ort und die Verbringung zu einem Fachbetrieb in Frage gekommen. Der zeitliche Aufwand wäre erheblich gewesen.

Nach Einholung der Genehmigungen durch AMK wurde der Plan bereits eine Woche später in die Tat umgesetzt. Bei der Überprüfung des Motors konnten keine Schäden festgestellt werden, welche einer Überführung nach Gießen im Wege gestanden hätten. Kurz darauf war die Maschine in der Luft und zwei Stunden später bereits am Ziel. Erleichterung!

Die weitere Abwicklung gestaltete sich ebenso unproblematisch. Alle geplanten Schritte wurden genau erläutert und eng mit uns abgestimmt. Dabei behielt AMK stets die Kosten im Blick und war bestrebt, die Ausfallzeit so gering wie möglich zu halten.

Das Shock Loading, die Überprüfung des Motors durch die Nikolaus Ghönert GmbH sowie die Überholung des Propellers durch Fa. MT Propeller, verliefen ebenfalls zügig und zu unserer vollsten Zufriedenheit. Alle beteiligten Unternehmen hatten unseren Auftrag trotz hoher Auslastung zeitnah eingeschoben, so dass wir die Maschine Anfang Oktober wieder zurückerhielten.

Fazit: Unser Glück im Unglück war AMK! Die auf der Homepage angepriesenen Prädikate wie persönlich, zuverlässig, Sicherheit und Leidenschaft erwiesen sich nicht als leerer "Marketingsprech“, sondern wurden vorbildlich gelebt. Probleme wurden ungeschönt angesprochen, Absprachen und Termine zuverlässig eingehalten.

Uns bleibt nur, ein herzliches Dankeschön zu sagen und eine klare Weiterempfehlung auszusprechen!

Dennis Gill

1. Vorsitzender
Luftsportverein Seligenstadt-Zellhausen e.V.


Hier zum original Feedback des Kundens.

Luftfahrt ABC

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
ARC steht im Englischen für Airworthiness Review Certifications und bescheinigt die Lufttüchtigkeit eines Luftfahrzeuges.
Die Betriebszeitübersicht dokumentiert alle notwendigen sowie periodischen Wartungen und Instandhaltungsmaßnahmen eines Luftfahrzeuges.
CAMO steht im Englischen für Continuing Airworthiness Management Organisation und dient zur Überwachung und Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeitgkeit eines Luftfahrzeuges.
-
EASA steht für European Union Aviation Safety Agency. Die EASA ist die europäische Flugsicherheitsbehörde für die zivile Luftfahrt in der Europäischen Union.
FF steht für Fuel Flow also für den Treibstoff-Verbrauch.
gal steht für die US Gallone. Häufig wird der Treibstoff-Verbrauch und Treibstoffvorrat in Gallonen angegeben: 1 US gal = 3,78 Liter
hPa ist die Abkürzung für die Maßeinheit des Luftdruckes in Hectopascal.
IHP steht für das Instandhaltungsprogramm. In diesem ist genau definiert, welche Arbeiten und Prüfungen an einem Luftfahrzeug nötig und durchgeführt werden müssen.
JNP steht für die Jahresnachprüfung eines Fluggerätes.
KIAS ist die Abkürzung für Knots Indicated AirSpeed, also die angezeigte Fluggeschwindigkeit des Fahrtmessers.
LBA steht für das Luftfahrt Bundesamt. Das LBA ist eine Bundesoberbehörde und befasst sich mit der zivilen Luftfahrt in Deutschland.
MTOW steht für Maximum Take Off Weight, also das maximale zulässige Abfluggewicht.
NM steht für nautical miles. Nautische (See-)Meile: 1nm=1,852 km
OAT steht für Outside Air Temperature, also die Außentemperatur.
Permit to Fly stellt eine Genehmigung zum Fliegen eines Luftfahrzeuges dar. Teilweise kann, je nach Schwere des Schadens am Fluggerät, eine Überführung in unsere Werft erfolgen.
QRH ist die Abkürzung für Quick Reference Handbook, also ein Auszug aus dem Betriebshandbuch des Luftfahrzeuges.
R1/R2 steht für Reparaturen im Kleinen oder großen Umfang.
SOW: Scope of Work definiert ein Arbeitsumfang, welcher vom LBA genehmigt wurde.
TBO steht für Time Between Overhaul und definiert die empfohlene Höchstbetriebszeit bis zur Überholung.
UL steht für Ultralight. Ultraleichtflugzeuge haben ein maximales MTOW von 472,5 kg.
VFR ist die Abkürzung für Visual Flight Rules und bedeutet zu Deutsch Sichtflugregeln.
W&B: Weight & Balance, also der Schwerpunkt eines Luftfahrzeuges abhänig von der Beladung.
XPDR ist die Abkürzung für den Transponder, welches Radardaten des Luftfahrzeuges an die Flugsicherung übermittelt.
-
ZFW steht für Zero fuel weight und bedeutet das Gewicht eines Luftfahrzeuges ohne Treibstoff.

Adresse

Aircraft Maintenance Küster e.K.

Herr Patrick Küster

Flugplatz Giessen - Lützellinden

35398 Gießen

+49 171 3626892

info@a-maintenance.de

Mo-Fr 8:00 Uhr bis 17:00Uhr

Wie Sie uns finden


Größere Karte anzeigen